Therapieinformationen zur Schweigepflicht, Dauer und den Kosten


Schweigepflicht und Datenschutz

Vertrauen ist die Grundlage für eine Therapie. Ich sichere Ihnen Verschwiegenheit gegenüber Dritten zu und halte die gesetzlichen Bestimmungen ein. Dazu gehört bereits die Frage, ob jemand mein Angebot in Anspruch nimmt. Alle Informationen und Daten werden über den Tod hinaus streng vertraulich behandelt.

Erstgespräch

Einen Termin zu einem Erstgespräch können Sie telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular mit mir vereinbaren. Dann klären wir Ihre Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen, sprechen über den Zeitrahmen und alle weiteren Fragen zur Therapie.

 

Für gewöhnlich kann ich Ihnen innerhalb der nächsten zwei Wochen einen ersten Termin anbieten.

Kosten und Dauer

Über die Kosten für systemische Einzel-, Familien- und Paartherapie erhalten Sie eine private Rechnung.

 

Die Sitzungen für Einzelne dauern in der Regel 60 Minuten (80 €), für Paare und Familien 90 Minuten (120 €).

Auf Wunsch ist es möglich Paar- und Familientherapie im Co-Team (mit meiner Kollegin, Christiane Thiel, und mir) durchzuführen (90 Minuten zu 150 €).

Systemische Beratung biete ich zu denselben Sätzen an (60 Minuten zu 80 € und 90 Minuten zu 120 €).

 

Die Häufigkeit der Sitzungen ist von Ihren Bedürfnissen abhängig. Die Dauer des Prozesses besprechen wir miteinander. Es gibt keine festgelegte Anzahl von Sitzungen. Familien- oder Paartherapien finden in der Regel alle zwei bis sechs Wochen statt, Einzelsitzungen sind auch wöchentlich möglich.

Als grobe Orientierung können Sie damit rechnen, dass Familien- und Paartherapien durchschnittlich 10 Sitzungen und damit kürzer als andere psychotherapeutische Verfahren dauern. Bei Einzeltherapien können bis zu 20 Termine Sinn machen, bei Beratungen häufig weniger als 10.

Terminabsagen

Sollten Sie einen Termin mindestens 48 Stunden vorher telefonisch oder per E-Mail absagen, entstehen Ihnen keine Kosten. Müssen Sie einen Termin kurzfristiger absagen oder wird ein Termin nicht abgesagt, stelle ich diesen in Rechnung. Wenn ich ihn noch an jemand anderen vergeben kann, entfällt die Zahlung des Ausfallhonorars.

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Systemische Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren. In Deutschland ist es jedoch noch kein Richtlinienverfahren wie Verhaltenstherapie, tiefenpsychologische Psychotherapie oder psychoanalytische Psychotherapie. Daher werden die Kosten für die systemische Therapie nicht von den Gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für Familien- und Paartherapie erteilen die Krankenkassen generell keine Kostenübernahme.

 

Einige Private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen erstatten im Rahmen der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) anteilig Kosten für Einzelangebote. Da ich die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz besitze, können Sie bei Ihrer Kasse vorab erfragen, ob sie die Therapiekosten übernimmt.

Vorteile für SelbstzahlerInnen

Ein kurzfristiger Behandlungsbeginn ist ohne lange Wartezeit auf einen Therapieplatz möglich, die Häufigkeit der Sitzungen und die Therapiedauer wird individuell vereinbart und die Krankenversicherung erhält keine Daten, die sich auf einen Abschluss einer privaten Kranken- oder Zusatzversicherung auswirken könnten.

 

Die Kosten für Psychotherapie können Sie unter Umständen steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Finanzamt oder mit Ihrem Steuerberater.


Klicken Sie bitte hier, wenn Sie mehr über meine Therapieangebote erfahren möchten.